Different Fashion | Interview mit Alexandra von Schöning
16701
post-template-default,single,single-post,postid-16701,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Interview mit Alexandra von Schöning

Im Gespräch mit ganz-hamburg.de

Alexandra von Schöning (49) ist Inhaberin und Geschäftsführerin der Different Fashion Gruppe. Für alle Sylt-Urlauber ist Different Fashion ein bekannter Begriff in Sachen hochwertiger Mode. 1995 wurde der erste Store auf Sylt, der Königin der Nordsee, eröffnet. Seitdem ist die Different-Geschichte eine einzige Erfolgsgeschichte von Alexandra von Schöning gemeinsam mit ihrem Mann Manuel Rivera. Auf der Insel Sylt werden neun Geschäfte betrieben. Im Dezember 2016 eröffnete der erste Store für Frauen und Männer in Kitzbühel, Österreich, im März 2017 der erste Flagshipstore vis-à-vis der Elbphilharmonie in der Hamburger-Hafencity, gefolgt von einem Store am Timmendorfer Strand und auf Norderney.

Alexandra von Schöning ist als Wahl-Hamburgerin zurück an der Elbe und meistens im Different Fashion Store in der Hafencity zu finden. Heute ist sie erstmal bei ganz-hamburg.de im Gespräch und verrät uns ihre Business-Tipps.

Wie viel Zeit verbringen Sie pro Woche auf Ihrem „Chefsessel“ (Alternativ Bürostuhl / am Arbeitsplatz)?
Zuviel, jeden Tag von 9-19 Uhr, einen Stuhl gibt es aber nicht!

„Arbeitstabu“ haben sie zu welchen Zeiten?
Nach 21 Uhr und sonntags, sonst bin ich immer da!

Wollten Sie schon immer das werden, was Sie jetzt sind?
Das, was ich mache „Verkaufen“, mache ich jetzt schon so lange, dass ich nicht mehr darüber nachdenke, was ich eigentlich machen wollte. Denn es macht Spaß und so soll es bleiben!

Wie lautet Ihr wichtigster Rat an junge Frauen, wenn sie ins Berufsleben starten?
Eigentlich ein einfacher Rat: Sei pünktlich, fleißig und konzentriert in der Sache, dann ist die Karriere schon vorprogrammiert! Freizeit, „Kerle“ und andere Themen sind im Leben nicht das Wichtigste!! Achte auf dich, aber denke nie, dass du die Schönste bist, das ist nicht wichtig, denn Schönheit liegt im Auge des „Betrachters“ und die Außenwirkung schätzen die meisten ganz falsch ein!

Was finden wir in Ihrer Schreibtischschublade, Handtasche oder Businesstasche?
Siehe Foto, kurz gesagt aufgeräumtes Chaos, das brauche ich wirklich alles. Ich finde, dass ich mit sehr wenig auskomme!

Inhalt Tasche Alexandra von Schoening

Wenn Sie Kundengespräche führen, was ist für sie wichtig?
Genug Zeit zu haben und jemanden zu treffen, der auf einer Wellenlänge mit mir liegt. Natürlich mache ich auch „Small-talk“, aber das ist nicht meine Stärke. Mit mir kann man über alles reden, aber Politik und Wetter hasse ich als Thema!

Welche Berufe finden Sie unterbezahlt?
Polizisten, Sicherheitskräfte, Krankenhaus- oder Pflegepersonal generell und unsere Soldaten, die sollten viel mehr verdienen, denn die Bereitschaft sein Leben oder die Gesundheit für uns und unser Land opfern zu wollen ist unbezahlbar. Die vielen Pfleger und Helfer in der Not, die ihre Zeit und Kraft für uns aufwenden, sind ebenfalls so zu bezahlen, dass man diese Leistung auch wirklich schätzt, denn ohne geht es nicht!

Erfolg setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Welchen Rat würden Sie geben, um dorthin zu kommen, wo man hin will?
Erfolg ist die Summe von Leistung und richtigen Entscheidungen, mein Rat ist Geduld und Beharrlichkeit mitzubringen, denn Erfolg kann man nicht erzwingen. Mein persönlicher Rat an alle, „Suchen Sie nur den Erfolg und „nie“ nur das Geld, denn wenn der Erfolg kommt, dann kommt das Geld von alleine! Erfolg macht übrigens „sehr sexy“ und „schön“, auch wenn das mit Arbeit zu tun hat, denn Leistung wird immer anerkannt und fällt in der heutigen Zeit „besonders“ auf!

Welche Berufe finden Sie unterbezahlt?
Polizisten, Sicherheitskräfte, Krankenhaus- oder Pflegepersonal generell und unsere Soldaten, die sollten viel mehr verdienen, denn die Bereitschaft sein Leben oder die Gesundheit für uns und unser Land opfern zu wollen ist unbezahlbar. Die vielen Pfleger und Helfer in der Not, die ihre Zeit und Kraft für uns aufwenden, sind ebenfalls so zu bezahlen, dass man diese Leistung auch wirklich schätzt, denn ohne geht es nicht!

Erfolg setzt sich aus mehreren Faktoren zusammen. Welchen Rat würden Sie geben, um dorthin zu kommen, wo man hin will?
Erfolg ist die Summe von Leistung und richtigen Entscheidungen, mein Rat ist Geduld und Beharrlichkeit mitzubringen, denn Erfolg kann man nicht erzwingen. Mein persönlicher Rat an alle, „Suchen Sie nur den Erfolg und „nie“ nur das Geld, denn wenn der Erfolg kommt, dann kommt das Geld von alleine! Erfolg macht übrigens „sehr sexy“ und „schön“, auch wenn das mit Arbeit zu tun hat, denn Leistung wird immer anerkannt und fällt in der heutigen Zeit „besonders“ auf!

Für wie wichtig halten Sie “Networking“ unter Frauen? Und warum?
Frauen sind die eigentlichen „Strippenzieher“, wahrscheinlich auch die heimlichen Entscheider in unserer Männerwelt. Ein gutes Networking ist daher die Grundlage, diese Situation noch weiter auszubauen. In meinem Beruf dreht sich fast alles „nur“ um die Frauen, daher bin ich hier besonders engagiert!

„Geld allein macht nicht glücklich“? Wie wichtig ist Wertschätzung für Sie im Berufsleben?
Dazu habe ich in der vorherigen Frage schon eine Antwort gegeben, Geld ist der Antrieb und Motor für das was man im Erfolg ja sucht, nämlich unabhängig zu sein. Ist dieser Punkt aber erreicht, dann hängt es alleine vom Charakter ab, ob man nun weiter „im Rampenlicht glänzen will“ oder wie ich persönlich eher dazu neige zu „schweigen und zu genießen“! Anerkennung und Wertschätzung sind Berufsleben leider nicht immer gleichlautend mit einem hohen Verdienst, daher sehe ich die Leistung als Muss und daraus ergibt sich meist auch der Erfolg, dieser wird „immer“ belohnt aber eben nicht immer anerkannt, mir macht das nichts, aber ich weiß wie sehr manche leidet, wenn nicht beides eintritt, aber damit sollte man leben lernen!

Spielt „Social media“ in Ihrem Leben eine Rolle?
Nein, nicht viel. Ich habe ein Smartphone und ich bin ab und zu im Internet unterwegs.  Twitter, Instagram und Facebook sind „noch“ nichts für mich, hier halte ich mich zurück, liegt wohl an meinem Alter, ich bin aus dem letzten Jahrtausend und noch „analog“ geprägt!

Sie haben Freunde zu Besuch, das erste Mal in Hamburg. Wo gehen Sie mit ihnen hin?
Natürlich an die Alster, zu mir in den Shop am Kaiserkai (Elbphilharmonie) oder nach Hause an den schönen Rotherbaum!

Was ist IHR Wunschprojekt für 2017
Mein neues „Baby“, den Different Shop in Hamburg an der Elbphilharmonie, zu dem Erfolg zu führen, den ich aus Sylt mitgenommen habe!

Welche Fragen hätten wir noch stellen sollen?
Wohin verreise ich am liebsten? New York

Elbe oder Alster?
Elbe, ich bin leidenschaftliche Fahrradfahrerin, da habe ich etwas „mehr“ Platz!

Interview: Isabelle van Horn, www.ganz-hamburg.de